EL 22-92

Der Spezialist für den Wein- und Obstbau

Die Baureihen EL 22 – 92 mit kleineren Arbeitsbreiten von 1,26 bis 2,30 m eigenen sich besonders für den Einsatz mit Traktoren von 25 bis 100 PS. Sie kommen oft im Gemüse- und Weinbau zum Einsatz und überzeugen mit maximalen Standzeiten und überragender Arbeitsqualität unter allen Bedingungen.

 

 

Beschreibung

Der Spezialist für den Wein- und Obstbau

Alle KUHN-Rotorfräsen für den Wein- und Obstbau sind für eine effiziente Arbeit zwischen den Reihen äußerst kompakt konzipiert. Bei der EL 43 sticht vor allem ihr niedriges Profil hervor, das sie besonders geeignet für Einsätze unter Bäumen mit tief hängenden Ästen macht. Die EL 62, 82 und 92 punkten dagegen mit ihrem günstigen Verhältnis zwischen Gesamt- und Arbeitsbreite. KUHN hat damit Maschinen entwickelt, die hohe Arbeitsqualität bieten und gleichzeitig für ihre Flexibilität und Robustheit bekannt sind. Robuste Maschinen mit einer langen Standzeit: Das bedeutet niedrige Betriebskosten und reduzierter Wartungsaufwand für Sie.

 

 

Ihre Vorteile

Ihre Vorteile

Flexible Werkzeuge für vielseitige Anwendungen

Verbessern Sie Ihre Böden

Konzipiert sind die KUHN EL-Rotorfräsen für eine flache Bodenlockerung sowie für das Aufbrechen von Kluten. So kann Oberflächenwasser besser in den Boden infiltrieren. Für ein optimales Arbeitsergebnis sowie zur Erosionsvermeidung ist entsprechend der vorherrschenden Bedingungen der Bearbeitungszeitpunkt und die Arbeitsintensität zu variieren. Die schraubenförmig angeordneten Mulchmesser der KUHN-Rotorfräsen sorgen für eine außergewöhnlich gute Zerkleinerungn der Pflanzenmasse vor der Einmischung in den Boden. Egal, ob es um das Häckseln von Schnittholz, das Einarbeiten von Mulchmaterial oder einer Begrünung bzw. den Umbruch einer permanenten Pflanzendecke vor dem Winter geht: Die Rotorfräsen werden allen Ansprüchen gerecht.

Geben Sie Unkraut keine Chance!

Während der Vegetationsperiode konkurrieren Unkräuter mit Weinstöcken und Obstbäumen um Wasser und Nährstoffe. Eine Frühjahrs- oder Sommerbearbeitung mit der Rotorfräse EL stellt eine umweltfreundliche Alternative zur chemischen Unkrautkontrolle dar. Dabei wird das Bodenleben geschont, während Sie den Unkrautdruck gleichzeitig bedeutend verringern können.

Die hintere Abdeckhaube eignet sich für alle Einsätze!

Die Form der Krümelhaube ist ideal für einen gleichmäßigen Erdstrom und ermöglicht eine schnelle und effiziente Anpassung an unterschiedlichste Einsatzbedingungen: geringe oder große Arbeitstiefe, trockener oder feuchter Boden, unterschiedliche Mengen an Ernterückständen. Bei feuchten Böden oder einem hohen Anteil an Ernterückständen ist eine weite Haubenstellung zu empfehlen. Zur Verbesserung des Arbeitsergebnisses ist die Haube an einer Druckfeder befestigt.

Der KUHN-Vorteil: Robustheit und Zuverlässigkeit

Hochfester Rahmen mit großzügigem Querschnitt

Die EL 62, 82 und 92 verfügen über eine dickwandige Haube. Diese ist im Grunde genommen ein Monoblock-Rahmen, der größten Beanspruchungen problemlos standhält. Das vorne in der Haube integrierte Rohr versteift die Konstruktion noch zusätzlich und dient auch zur Befestigung von Zubehör. Sowohl die Anbaugabeln als auch der Anbaubock sind für schwierige Einsätze konzipiert. Stabil und zuverlässig wie sie sind, erfüllen sie die Kundenanforderungen an eine lange Lebensdauer.

Lange Lebensdauer des Kreiselantriebs

Der Rotor wird über vergütete Kettenräder angetrieben, die sich in einem dickwandigen Seitengehäuse befinden. Die großbemessene Antriebskette mit automatischer Nachspannung ist widerstandsfähiger und läuft im Ölbad. Bei den größeren Modellen erfolgt der Antrieb über Zahnräder aus einsatzgehärtetem Schmiedestahl. Diese sind auf Kegelrollenlagern oder doppelreihigen Kugellagern gelagert, was für einen optimalen Kraftfluss sorgt. Das untere Lager ist mit einer Metallflachdichtung ausgerüstet, die in schwierigen Böden für eine optimale Abdichtung sorgt. Bei den EL 22, die auf intensive Einsätze in kleineren Betrieben ausgerichtet sind, hat der Antrieb eine Überlastsicherung und die Getriebewanne ist ebenfalls wartungsfrei.

Ein robustes und hochleistungsfähiges Hauptgetriebe

Bei den EL 43 und 53 ist das Hauptgetriebe direkt auf dem Rahmen der Fräse aufgebaut. Somit wird es beim Seitenversatz gemeinsam mit dem Dreipunktrahmen verschoben. So können Sie effektiv unter Bäumen und entlang von Gewächshäusern arbeiten. Der Antrieb ist serienmäßig durch eine Rutschkupplung geschützt.
Bei den Modellen EL 62, 82 und 92 ist das Hauptgetriebe nach hinten versetzt eingebaut, was die Abwinklung der Gelenkwelle minimiert. Der Antrieb ist über eine Rutschkupplung gegen Überlast abgesichert. Beim Modell EL 92 bietet das Duplex-Getriebe serienmäßig zwei Drehzahlen. Das Duplex-Getriebe der EL 62 bietet zwei Rotordrehzahlen durch einfaches Umstecken eines Zahnradpaares.

 

Unerreichte Arbeitsqualität und kompaktes Design

Stufenloser Seitenversatz

Durch den Seitenversatz des Anbaurahmens kann die Rotorfräse die Traktorspuren beseitigen. Das Hauptgetriebe wird gemeinsam mit dem Dreipunktrahmen verschoben. So ist es mit der Gelenkwelle in einer Flucht ausgerichtet. Die Fräse kann auf diese Weise an verschiedene Situationen angepasst werden und wird stets stabil geführt.

C-Fräsmesser für eine optimale Krümelung

Die schraubenförmige Form der KUHN-Zinken bietet folgende Vorteile:
-optimale Zerkleinerung und Durchmischung der Pflanzenreste
-sehr gutes Eindringen in harte Böden bei gleichzeitig geringem Leistungsbedarf,
-intensivere Krümelwirkung.
-Die Rotorfräsen EL 43 sind mit vier Messern pro Flansch bestückt, alle anderen bieten sogar sechs, was die Krümelwirkung erhöht. Für eine eher flache Bearbeitung sind die L-Fräsmesser auch für die Modelle EL 53 und 92 erhältlich.

Spezifikation

Spezifikation

Technische Daten

EL 22-120 EL 22-150 EL 43-105 EL 43-130 EL 43-150 EL 43-190 EL 62-120 EL 62-130 EL 62-130 D EL 62-155 EL 62-165 EL 62-165 D EL 62-180 EL 62-180 D EL 62-210 EL 62-210 D EL 82-130 EL 82-155 EL 82-180 EL 82-205 EL 92-180 EL 92-205 EL 92-230
Arbeitsbreite ca. (m) 1,26 1,47 1,07 1,27 1,48 1,89 1,2 1,28 1,28 1,53 1,65 1,65 1,78 1,78 2,1 2,1 1,3 1,55 1,8 2,05 1,8 2,05 2,3
Gesamtbreite (m) 1,64 1,85 1,21 1,41 1,62 2,02
Gesamtbreite (m) – mit Gleitkufen / mit Stützrädern 1,35 / 1,30 1,45 / 1,39 1,45 / 1,39 1,70 / 1,64 1,81 / 1,76 1,81 / 1,76 1,94 / 1,88 1,94 / 1,88 2,27 / 2,20 2,27 / 2,20
Gesamtbreite in Arbeitsstellung (m) mit ausgeklapptem Schutzbügel 1,67 1,92 2,17 2,5 2,17 2,5 2,76
Gesamtbreite in Transportstellung (m) mit hochgeklapptem Schutzbügel 1,47 1,72 1,97 2,3 1,97 2,3 2,55
Maximal zulässige Traktorleistung – kW / PS 18,4 / 25 18,4 / 25 29 / 40 29 / 40 29 / 40 29 / 40 48 / 65 48 / 65 48 / 65 48 / 65 48 / 65 48 / 65 48 / 65 48 / 65 48 / 65 48 / 65 63 / 85 63 / 85 63 / 85 63 / 85 74 / 100 74 / 100 74 / 100
Mindestleistungsbedarf an der Zapfwelle – kW / PS 07. Okt 09. Dez Okt 14 Dez 16 13 / 18 15 / 20
Mindestleistungsbedarf am Traktor – kW / PS 17 / 23 19 / 25 19 / 25 22 / 30 24 / 33 24 / 33 26 / 35 26 / 35 31 / 42 31 / 42 24 / 33 29 / 39 33 / 45 38 / 51 33 / 45 38 / 51 43 / 58
Hauptantrieb Standardgetriebe Standardgetriebe Standardgetriebe Standardgetriebe Standardgetriebe Standardgetriebe Standardgetriebe Standardgetriebe Wechselradgetriebe (DUPLEX) durch Umdrehen der Zahnräder Standardgetriebe Standardgetriebe Wechselradgetriebe (DUPLEX) durch Umdrehen der Zahnräder Standardgetriebe Wechselradgetriebe (DUPLEX) durch Umdrehen der Zahnräder Standardgetriebe Wechselradgetriebe (DUPLEX) durch Umdrehen der Zahnräder Wechselradgetriebe (DUPLEX) mit umdrehbaren und austauschbaren Wechselrädern für Zapfwellendrehzahl 540 min-1 mit 1 Wechselradsatz serienmäßig Wechselradgetriebe (DUPLEX) mit umdrehbaren und austauschbaren Wechselrädern für Zapfwellendrehzahl 540 min-1 mit 1 Wechselradsatz serienmäßig Wechselradgetriebe (DUPLEX) mit umdrehbaren und austauschbaren Wechselrädern für Zapfwellendrehzahl 540 min-1 mit 1 Wechselradsatz serienmäßig
Gelenkwelle mit Abschersicherung mit Abschersicherung mit Rutschkupplung, Serie mit Rutschkupplung, Serie mit Rutschkupplung, Serie mit Rutschkupplung, Serie mit Rutschkupplung, Serie mit Rutschkupplung, Serie mit Rutschkupplung, Serie mit Rutschkupplung, Serie mit Rutschkupplung, Serie mit Rutschkupplung, Serie mit Rutschkupplung, Serie mit Rutschkupplung, Serie mit Rutschkupplung, Serie mit Rutschkupplung, Serie 1 3/8“ – 6 Nuten mit Rutschkupplung 1 3/8“ – 6 Nuten mit Rutschkupplung 1 3/8“ – 6 Nuten mit Rutschkupplung 1 3/8“ – 6 Nuten mit Rutschkupplung mit Rutschkupplung, Serie mit Rutschkupplung, Serie mit Rutschkupplung, Serie
Überlastschutz einstellbare Rutschkupplung einstellbare Rutschkupplung einstellbare Rutschkupplung einstellbare Rutschkupplung
Drehzahl am Zentralgetriebe (min-1) 540 540 540 540 540 540 540 540 540 540 540 540 540 540 540 540 540 540 540 540 540 540 540
Rotorantrieb über seitliches Ölbadgetriebe Zahnradseitenantrieb Zahnradseitenantrieb Zahnradseitenantrieb Zahnradseitenantrieb Zahnradseitenantrieb Zahnradseitenantrieb Zahnradseitenantrieb Zahnradseitenantrieb Zahnradseitenantrieb Zahnradseitenantrieb Zahnradseitenantrieb Zahnradseitenantrieb Zahnradseitenantrieb Zahnradseitenantrieb Zahnradseitenantrieb Zahnradseitenantrieb Zahnradseitenantrieb
Rotordrehzahl (min-1) 241 241 211 211 211 211 212 212 212 212 194 / 230 mit Standard-Wechselrädersatz, 178 / 252 mit zusätzlichem Wechselrädersatz (Sonderausrüstung) 194 / 230 mit Standard-Wechselrädersatz, 178 / 252 mit zusätzlichem Wechselrädersatz (Sonderausrüstung) 194 / 230 mit Standard-Wechselrädersatz, 178 / 252 mit zusätzlichem Wechselrädersatz (Sonderausrüstung)
Rotordrehzahl (min-1) mit Standardgetriebe 224 (bei 540 min-1) 224 (bei 540 min-1) 224 (bei 540 min-1) 224 (bei 540 min-1) 224 (bei 540 min-1) 224 (bei 540 min-1)
Rotordrehzahl (min-1) mit Wechselradgetriebe (DUPLEX) 206 / 245 (bei 540 min-1) 206 / 245 (bei 540 min-1) 206 / 245 (bei 540 min-1) 206 / 245 (bei 540 min-1)
Werkzeuge Mulchmesser Mulchmesser Mulchmesser Mulchmesser Mulchmesser Mulchmesser Mulchmesser Mulchmesser Mulchmesser Mulchmesser Mulchmesser Mulchmesser Mulchmesser Mulchmesser Mulchmesser Mulchmesser Mulchmesser Mulchmesser Mulchmesser Mulchmesser Mulchmesser Mulchmesser Mulchmesser
Rotordurchmesser (mm) 390 390 390 390 390 390 450 450 450 450 450 450 450 450 450 450 525 525 525 525 525 525 525
Anzahl Mulchmesser pro Flansch / Gesamtzahl pro Rotor Apr 24 Apr 28 Apr 20 Apr 24 Apr 28 Apr 36 Jun 30 Jun 30 Jun 30 Jun 36 Jun 42 Jun 42 Jun 42 Jun 42 Jun 54 Jun 54 Jun 30 Jun 36 Jun 42 Jun 48 Jun 42 Jun 48 Jun 54
Arbeitstiefe (cm) – min./max. 05. Dez 05. Dez Mai 15 Mai 15 Mai 15 Mai 15 Mai 18 Mai 18 Mai 18 Mai 18 Mai 18 Mai 18 Mai 18 Mai 18 Mai 18 Mai 18 Mai 23 Mai 23 Mai 23 Mai 23 Mai 25 Mai 25 Mai 25
Tiefenführung über Gleitkufen, Serie über Gleitkufen, Serie über Gleitkufen, Serie (Stützräder als Sonderausrüstung) über Gleitkufen, Serie (Stützräder als Sonderausrüstung) über Gleitkufen, Serie (Stützräder als Sonderausrüstung) über Gleitkufen, Serie (Stützräder als Sonderausrüstung) über Gleitkufen oder Stützräder – bei Bestellung angeben! über Gleitkufen oder Stützräder – bei Bestellung angeben! über Gleitkufen oder Stützräder – bei Bestellung angeben! über Gleitkufen oder Stützräder – bei Bestellung angeben! über Gleitkufen oder Stützräder – bei Bestellung angeben! über Gleitkufen oder Stützräder – bei Bestellung angeben! über Gleitkufen oder Stützräder – bei Bestellung angeben! über Gleitkufen oder Stützräder – bei Bestellung angeben! über Gleitkufen oder Stützräder – bei Bestellung angeben! über Gleitkufen oder Stützräder – bei Bestellung angeben!
Mechanische Seitenverschiebung nach rechts (cm) von 0 bis 10 geringer Seitenversatz möglich von 0 bis 21,5 von 0 bis 31,5 von 0 bis 42 von 0 bis 17 von 0 bis 20 von 0 bis 20 von 0 bis 20 von 0 bis 20 von 0 bis 20 von 0 bis 20 von 0 bis 20 von 0 bis 22 durch Verschieben der Anbaugabeln von 0 bis 22 durch Verschieben der Anbaugabeln von 0 bis 22 durch Verschieben der Anbaugabeln von 0 bis 11
Anbau Dreipunktanbau Kat. 0 u. 1 Dreipunktanbau Kat. 0 u. 1 Dreipunktanbau Kat. 1 Dreipunktanbau Kat. 1 Dreipunktanbau Kat. 1 Dreipunktanbau Kat. 1 Dreipunktanbau Kat. 1 N – 1- 2, verschiebbare Anbaugabeln Dreipunktanbau Kat. 1 N – 1- 2, verschiebbare Anbaugabeln Dreipunktanbau Kat. 1 N – 1- 2, verschiebbare Anbaugabeln Dreipunktanbau Kat. 1 N – 1- 2, verschiebbare Anbaugabeln Dreipunktanbau Kat. 1 N – 1- 2, verschiebbare Anbaugabeln Dreipunktanbau Kat. 1 N – 1- 2, verschiebbare Anbaugabeln Dreipunktanbau Kat. 1 N – 1- 2, verschiebbare Anbaugabeln Dreipunktanbau Kat. 1 N – 1- 2, verschiebbare Anbaugabeln Dreipunktanbau Kat. 1 N – 1- 2, verschiebbare Anbaugabeln Dreipunktanbau Kat. 1 N – 1- 2, verschiebbare Anbaugabeln Dreipunktanbau Kat. 1 N – 1- 2, verschiebbare Anbaugabeln Dreipunktanbau Kat. 1 N – 1- 2, verschiebbare Anbaugabeln Dreipunktanbau Kat. 1 N – 1- 2, verschiebbare Anbaugabeln Dreipunktanbau Kat. 1 u. 2 Dreipunktanbau Kat. 1 u. 2, Anbaugabeln Dreipunktanbau Kat. 1 u. 2, Anbaugabeln Dreipunktanbau Kat. 1 u. 2, Anbaugabeln
Gewicht (kg) ca. 153 167 210 225 240 265
Gewicht (kg) ca., mit Gleitkufen u. Abstellstütze oder Stützrädern 282 295 316 330 360 382 365 390 420 445
Gewicht (kg) ca., mit Gleitkufen oder Stützrädern 395 430 465 510 525 570 605
Gewicht (kg) ca. mit ROHRPACKER-Walze Ø 390 mm mit abnehmbaren Stäben 565 625 625 685 725
Gewicht (kg) ca. mit ZAHNPACKER-Walze PK2 Ø 515 mm 830 895
Medien

Medien